Seilbahngesellschaft Von Barcelona

Technische Daten

  • WICHTIGSTE FAKTEN

    Abstand zwischen den beiden Enden der Strecke:

    1.300m

    Höhe der Stationen über dem Meeresspiegel:

    Miramar: 57 meter

    Turm vonJaime I: 101 meter

    Turm von San Sebastián: 70 meter

  • KABINEN: 2


    Gewicht weight: 2 x 1.300 kg.

    Kapazität: 19 personen

  • WASSERKRAFTAUSRÜSTUNGEN

    Hauptmaschine

    Power: 120 CVE

    Maximale Geschwindigkeit: 4,8 m/s or 17,3 km/h

    Auxiliary Machine

    Power: 55 CVE

    Maximale Geschwindigkeit: 2,4 m/s or 8,65 km/h

  • KABEL

    Portador o Carril

    Anzahl Von Kabeln: 2

    Länge: 1.350 m

    Durchmesser: 45 mm

    TENSOR:

    Anzahl Von Kabeln: 2

    Länge: 70 m

    Durchmesser: 75 mm

    TENSOR 2:

    Anzahl Von Kabeln: 2

    Länge: 60 m

    Durchmesser: 40 mm

    TRACTOR

    Anzahl Von Kabeln: 1

    Länge: 1.350 m

    Durchmesser: 23 mm

    CONTRA TRACTOR 1

    Anzahl Von Kabeln: 1

    Länge: 1.350 m

    Durchmesser: 23 mm

    AUXILIAR

    Anzahl Von Kabeln: 1

    Länge: 2.700 m

    Durchmesser: 18 mm




  • Bildergalerie

Geschichte

  • Das Lufttransportmittel, welches den Hafen mit der Station Miramar am Hang des Montjuics verbindet, wurde 1926 von Carles Buigas, gemeinsam
    mit Ramón Calzada und Josep M. Roda, konzipiert, um die Ausstellung von 1929 mit der maritimen Zone zu verbinden.

    Das Privatkapital konnte bis 1928 nicht aufgetrieben werden, zu spät, um die Bauarbeiten für die Ausstellung abschliessen zu können. Daraufhin verkaufte Buigas seinen Anteil des Projektes an Josep M. Roda, der die Arbeiten 1931, nach zwei Jahren Konstruktion, beendete.

    Die Seilbahn wurde während des Spanischen Bürgerkrieges geschlossen, und die abmontierten Seile und Stationstürme wurden zu strategischen Verteidigungsinstrumenten für den Hafen Barcelonas umfunktioniert.

    Im Jahre 1958 kümmerte sich die Seilbahngesellschaft von Barcelona S.A. – Teleféricos de Barcelona S.A. – um den Wiederaufbau der Verbindung. Am 20. Mai 1963 wurde das Transportmittel wieder in Betrieb genommen und dieser konnte bis 1995 ohne weitere Unterbrechungen fortgeführt werden.

    Nachdem die beiden Türme San Sebastián und Jaime I zwei Jahre lang restauriert wurden, nahm die Drahtseilbahn des Hafens ihren Betrieb nach dem selben Muster von 1931 wieder auf. Während des ganzen Jahres wurden Menschen zwischen dem Stadtteil La Barceloneta und der Anhöhe des Montjuic transportiert.

    Die Gesamtstrecke umfasst 1292 m, die Fahrt dauert ungefähr 10 Minuten und wird in simultan koordinierten Transporten über Türme aus Metallkonstruktionen und San Andrés Stahlträgerverstrebungen zurückgelegt. Des Weiteren bestehen die Türme aus einer quadratischen Plattform, einem Fundament aus Beton in Würfelform und aufstrebenden Hauptpfeilern.

    Der Turm San Sebastián, der sich in Barceloneta befindet, hat eine Höhe von 78.4 m, besteht aus drei verkreuzten Stahlträgern und weist keinerlei horizontale Unterteilungen auf. Im oberen Teil befindet sich ein großer, prismaförmiger Körper, welcher auf einer rechtwinkligen Plattform basiert und sich durch poligonale Erweiterungen an den langen Seiten formt. Dieser Teil beherbergt ein Restaurant, sowie die Station der Seilbahnkabinen.

    Der Turm Jaime I hat eine Höhe von 107 m und befindet sich bei der Hafenanlegestelle von Barcelona. Er ist schlanker als die vorher erwähnte Station und hat nach dem ersten Stahlverstrebungselement eine achteckige, freitragende Plattform, auf welcher es ein Restaurant und einen Aussichtspunkt gibt. An der Spitze des Turmes befindet sich eine weitere Plattform in einer reduzierteren und geschlosseneren Form, die als Aussichtsgalarie dient.

    Beide Türme sind im Verzeichnis des kunsthistorischen Kulturerbes von Barcelona zu finden.

    Die Motoranlage befindet sich in der Station bei Miramar, welche direkt auf dem Gelände des Berges Montjuic in einer Höhe von 56 m über dem Meeresspiegel erbaut ist.

    Bildergalerie